Betrieb und Support an den Pädago­gi­schen Hoch­schulen Österreichs

Aufga­ben­spek­trum

  • Problem­ana­lysen und ‑lösungen
  • Konfi­gu­ra­tionen an den einzelnen Hochschul-Instanzen
  • Moni­to­ring betriebs­re­le­vanter Systemkomponenten

In der Vernet­zung von 14 Hoch­schul-Instanzen ist es entschei­dend, diese tech­nisch auf einem einheit­li­chen Stand zu halten und die jewei­ligen Beson­der­heiten dabei stets im Blick zu haben. Dabei steht der rei­bungs­lo­sen Betrieb und mini­ma­le Aus­fall­zei­ten der Systeme für uns an oberster Stelle.

14 Instanzen, ein System

Manage­ment-Systeme unter­liegen einem stetigen Wandel. Um einen reibungs­losen Betrieb der Systeme zu garan­tieren, ist es wich­tige diese stets zu über­wa­chen und auf einem aktu­ellen Stand zu halten. Da die Konfi­gu­ra­tion und Wartung mit einem enormen Zeit­auf­wand und tech­ni­schem Know-How verbunden sind, vergab das Bundes­mi­nis­te­rium für Bildung, Wissen­schaft und Forschung (kurz: BMBWF) diese Aufgabe an das Team von indibit. Durch die gesam­melte Erfah­rung im Hinblick auf die System­be­treuung wird eine schnelle und saubere Durch­füh­rung im Change und Deploy­ment Manage­ment erzielt. Dabei werden die indi­vi­du­ellen Anfor­de­rungen der Instanzen nicht außer Acht gelassen. Neben der System­be­treuung unter­stützt das Team von indibit durch gezielte Problem­ana­lysen und ‑lösungen die verschie­denen Pädago­gi­sche Hoch­schulen. Auch im Hinblick auf die Verwen­dung des Systems sowie bei der Betreuung der tech­ni­schen Betriebs­kom­po­nenten helfen wir aus. 

Des Weiteren unter­stützen wir die Pädago­gi­schen Hoch­schulen in der Bera­tung, Planung und Durch­füh­rungen von zeit­in­ten­siven Ände­rungen an der Systemarchitektur.

Durch die Abgabe der Konfi­gu­ra­tion und Wartung der Systeme in kompe­tente Hände, war es den Mit­ar­bei­tern der einzelnen Instanzen dadurch mög­lich, sich gezielt auf ihre Kern­auf­ga­ben zu fokussieren.

Austausch ist das A und O einer erfolg­rei­chen Zusammenarbeit

Um die Pädago­gi­schen Hoch­schulen optimal betreuen zu können, legen wir großen Wert auf die direkte Kommu­ni­ka­tion mit den Instanzen in der Aufar­bei­tung der erfor­der­liche Ände­rungen oder Neue­rungen auf tech­ni­scher Ebene, um die Planung und Umset­zung dieser zu unter­stützen. Ziel ist es eine möglichst große Selbst­hilfe zu gewähr­leisten, alle Aufgaben sollten möglichst durch den Anwender selbst bewäl­tigt werden können. In Zuge dessen bieten wir in regel­mäßig Abständen auch Schu­lungen vor Ort an, um über durch­ge­führte Anpas­sungen und anste­hende Ände­rungen zu berichten. Dieses Zusam­men­spiel sorgt nicht nur für eine erheb­lich Aufwands­re­duk­tion bei Ände­rungen oder dem Einspielen neuer Releases, außerdem ermög­licht es dabei auch regel­mäßig auftre­tende Aufgaben effi­zi­enter zu gestalten.

Ergeb­nisse zusammengefasst

  • Konzen­tra­tion auf Kernprozesse
  • schnelle und saubere Durch­füh­rung von bereit­ge­stellten Changes und neuen Releases
  • schnel­le Reak­ti­ons­zeit und hohe Erst­lö­sungs­ra­te im tech­ni­schen Support
  • Opti­male Einrich­tung, Wartung und Moni­to­ring von betriebs­re­le­vanten Systemkomponenten

Ansprech­partner:

Mag. MinR Walter Klein | BMBWF

Über indibit

Wir verstehen uns als Dienstleister für die digitale Transformation. Zusammen mit den IT-Abteilungen von Hochschulen und Systemherstellern entwickeln wir realistische, durchführbare Migrationsstrategien und individuelle Software-Lösungen. So werden Ihre Daten optimal strukturiert in das neue System überführt.

Anrufen: + 49 (0)921 164964–13

Ihr Ansprechpartner

Bastian Roth

Unser Ansprech­part­ner für 
IT-Abtei­lungen und Systemhersteller

indibit GmbH
Wittelsbacherring 10
D-95444 Bayreuth